sunny-dent

„sunny-dent“ for sunny kids

„individuals/children with special health care needs (CSHCN)“

Bei uns sind Kinder mit speziellen Bedürfnissen – unter anderem aufgrund von Down-Syndrom, Autismus, Asperger oder auch ADHS-Kinder herzlich willkommen und „gut aufgehoben“. Wir planen extra Zeit ein, konzentrieren uns speziell auf Ihr Kind und schaffen eine Atmosphäre, in der sich Ihr Kind wohl fühlen kann. Wir haben für die Behandlung unserer „sunny kids“ eine spezielle Zusatzausbildung absolviert, so dass Sie sich bei uns in guten Händen befinden.

 

Unser Azubi-dog „Sunny“ wird uns und die kleinen speziellen Patienten auf Wunsch bestens unterstützen! Auch Sunny ist speziell ausgebildet und hat die Prüfung zum Familienbegleit- und Therapiehund Anfang 2022 mit Bravour bestanden.

Die Zusammenarbeit als Mensch-Hund-Team erarbeiten wir uns weiterhin in der Hundeschule (Hund und munter bei Heike, Hundetrainerin, HH) .

Warum Sunny so gut für die Therapie unserer Sunny-Kids geeignet ist? Experimentell nachgewiesen ist die Aktivierung von Spiegelneuronen in der tiergestützten Therapie – das sorgt für emotionale und stressmindernde Effekte. Der Hund reagiert unmittelbar auf Stimmungen und das Verhalten des Menschen reagieren (im Sinne einer Spiegelung), was gerade bei speziellen Kindern eine verbesserte Selbstwahrnehmung unterstützt. Hunde besitzen die Fähigkeit, menschliche Mimik und Gestik zu „verstehen“, was auf die jahrhundertelang entwickelte emotionale Co-Evolution von Mensch und Hund zurückzuführen ist. Der Körperkontakt mit dem Tier löst ebenfalls Veränderungen von medizinisch sogenannten vegetativen Parametern aus, und so ist es vermutlich ein komplexes Zusammenspiel bio-psycho-sozialer Faktoren, das zum Erfolg führt.

 

Erfahren Sie mehr

Die meisten Menschen wissen, dass Hunde verwendet wurden, um blinden oder sehbehinderten Menschen als „sehende Blindenhunde“ zu helfen. Diese Diensthunde ermöglichen ihren Besitzern eine größere Unabhängigkeit und Mobilität, die sie sonst nicht hätten.

Andere Begleithunde können den Beginn von Anfällen vorhersagen und gefährliche Veränderungen des Blutzuckers bei Diabetikern aufspüren. Diese Hunde retten buchstäblich Leben!

In den letzten Jahren gab es einen Trend zur Verwendung von „Therapiehunden“ bei Patienten mit schwerer Angst oder Depression. Mit diesem Trend geht eine wissenschaftliche Forschung einher, die untersucht, welche Vorteile ein Therapiehund in verschiedenen Situationen bietet.

Möglicherweise haben Sie in den Nachrichten einige eher ungewöhnliche Tiere gesehen, von denen behauptet wird, sie seien „Therapietiere“, wie Pfauen und Schlangen. Für unsere Zwecke werden wir nur über Hunde sprechen, da dies derzeit die häufigsten und am meisten erforschten Therapietiere sind.

Der positive Effekt von der Anwesenheit eines ausgebildeten Therapiehundes ist in der Ergotherapie schon weit verbreitet und bietet speziellen Kindern z.B. mit ADHS oder Autismus, Down-Syndrom oder auch anderen Behinderungen oft die „Brücke“ zum Eintritt und Zustimmung in eine Behandlung und lässt Hemmschwellen und Abneigungen vergessen.
Wir informieren Sie gern bei Interesse zu unseren Möglichkeiten und Ihren Chancen mit einem „speziellen Kind“ bei uns eine erfolgreiche Behandlung zu bekommen – mit der Unterstützung von Sunny 😉

Wir wissen, dass nicht alle Menschen Hundeleute sind. Einige Patienten sind allergisch. Andere haben Angst vor Hunden. Dann gibt es einige Leute, die sie einfach nicht mögen. Und das ist okay.

Es gibt auch einige medizinische Bedenken hinsichtlich der Verwendung von Therapiehunden. Das Risiko, eine Krankheit von einem Hund auf einen Menschen zu übertragen, ist äußerst gering und nahezu unbekannt. Patienten mit einem geschwächten Immunsystem und schweren Allergien gelten jedoch nicht als Kandidaten für die Behandlung mit einem anwesenden Therapiehund.
Wenn Sie in diese Kategorie fallen, machen Sie sich keine Sorgen!

Sie werden niemals die Anwesenheit eines Hundes in unserer Praxis sehen oder hören, es sei denn, Sie fordern dies ausdrücklich an. Die Mehrheit unserer Patienten hat keine Ahnung, dass dies überhaupt eine Option ist. Wir möchten bekannt machen, dass dies verfügbar ist, aber wir möchten niemanden betreffen, der Angst vor oder eine starke Allergie gegen Hunde hat. Bitte lassen Sie uns wissen, wenn Sie in diese Kategorie fallen!

Unser Team ist darauf geschult auch im Umgang mit Kinder, die anders sind. Wir haben Konzepte für Kinder mit ADHS, Down-Syndrom, Asperger und Autisten uvm.

Wie auch bei gesunden Kindern ist hier bei unseren „speziellen“ kleinen Patienten ganz wichtig, dass alle sehr unterschiedlich sind, daher sind Massnahmen so individuell wie bei keinem anderen Patienten. Wir nehmen uns Zeit und usner Hund kann auch und besonders bei dieser Gruppe eine „ Brücke“ sein, um Vertrauen zu finden, sich zu konzentrieren uvm.

Hunde können nicht nur Menschen mit körperlichen Einschränkungen helfen. Speziell ausgebildete Vierbeiner werden seit einiger Zeit zudem in der Psychotherapie eingesetzt, zum Beispiel nach traumatischen Erlebnissen oder in der Arbeit mit Autismus- und Demenzerkrankten. Offenbar unterstützen Therapiehunde auch Kinder mit Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS) dabei, zumindest manche Symptome der Störung schneller zu überwinden. Das legt eine Studie nahe, die Forscher um Sabrina Schuck von der University of California in Irvine veröffentlicht haben.

Komponenten von ADHS, also sowohl einer Konzentrationsschwäche als auch an motorischer Unruhe sind zudem Kernpunkt unserer Analysen unserer Rubrik myo-dent mit unseren Diagnostikverfahren mit myobrace sowie Messverfahren und Buteyko-Atemtechnik zur Untersuchung von Atemdysfunktion.
Medikamente wie Ritalin konnten in Fallbeispielen durch Training und Umstellung reduziert werden.
Bei Kindern mit Down-Syndrom und möglicher Verletzungsgefahr starrer Kieferorthopädischer Geräte haben wir schöne Erfolge und gute compliance mit Myobrace.

Scheuen Sie sich nicht, geben Sie vor ihrem ersten Besuch bekannt, dass Ihr Kind speziell ist, wir nehmen uns die Zeit und bereiten Sie vorab durch ein Gespräch nur mit den Eltern auf den Besuch mit ihrem Kind vor, um dann einen individuellen Behandlungsplan zu erstellen.

Das Ziel von sunny-dent

Mit unserer Marke „sunny-dent“ widmen wir uns den Kindern mit speziellen Bedürfnissen. Im Laufe unserer mehr als 15 jährigen Erfahrung in der Kinderpraxis haben wir vor allem den individualisierten und spezialisierten Therapiebedarf von Kindern mit „Handicap“ festgestellt. Aber nicht nur das, sondern auch unsere Sympathie und den damit verbundenen Zugang zu diesen Kindern durch unsere Ärzte und das Team. Dieser Passion wollen wir mit sunny-dent und dem extra dafür ausgebildeten Therapiehund Sunny eine grosse Aufmerksamkeit schenken.

sunny-dog

Sunny unser Praxishund

sunny-dog

Sunny unser Praxishund
mehr anzeigen

sunny-kids

Beratung für Eltern spezieller Kinder

sunny-kids

Beratung für Eltern spezieller Kinder
mehr anzeigen